Das Landgut Eysinga-State liegt in der Gemeinde Skarsterlan, zwischen Sint Nicolaasga und Langweer.

1722 wurde Johan Vegilin van Claerbergen Bürgermeister und Richter von Doniawerstal, wie die Gemeinde bis 1984 genannt wurde. Vegilin konnte das Gebiet, welches später zum Landgut Eysinga-State wurde, erwerben und machte sich an die Erschließung.

Zunächst wurden Abwasserkanäle geschaffen, das Gebiet wurde in kleinere Vierecke unterteilt und große Teile wurden mit Eichen und Buchen bepflanzt. Als Vegilin im Jahr 1772 starb, hinterließ er seinem einzigen Enkelsohn  Frans van Eysinga  einen ansehnlichen Grundbesitz.  Dessen Nachkommen wohnen in der Villa “Boschoord” und verwalten noch heute das Landgut.

Im Jahr 1960 wurde das Gelände des friesischen Bauernhofes, welcher Mitten in dem prächtigen Gebiet liegt, in ein Erholungsgebiet umgewandelt. Im Laufe der Jahre wurde das Landgut stets erweitert. Letztendlich sind hier Ferienpark Eysinga State und Campingplatz Blaauw entstanden. Qualität, Ruhe und Weitläufigkeit sind noch heute die Standards, an welchen sich die Eigentümer gerne von ihren Gästen messen lassen.